Menü
3 FAQ desktop@0 5x

FAQ

Wie kommt das Gesicht in die Bärchen-Wurst? Hier werden alle Fragen rund um Reinert Bärchen und die Reinert Bärchen-Produkte beantwortet!

Ja, in unserem Bärchen-Streich ist Leber enthalten. Allerdings handelt es sich nach den Leitsätzen für Fleisch‐ und Wurstwaren bei dem Bärchen‐Streich um keine Leberwurst, da hier nur 6 % Leber enthalten sind. Eine Leberwurst muss mindestens 10 % Leber aufweisen.

Die Bärchen-Produkte sind von Natur aus laktosefrei.

Für unsere Produkte setzen wir grundsätzlich QS‐ zertifiziertes Fleisch ein. 

Wir verarbeiten ausschließlich bereits zerlegtes Schweine‐, Rind‐ und Geflügelfleisch und beziehen diese Rohstoffe direkt von Schlacht‐ und Zerlegeunternehmen.

In erster Linie werden unsere Fleischmaterialien von Schlachthöfen aus der angrenzenden Umgebung unserer Produktionsstandorte bezogen. Hierbei handelt es sich um Schlachtbetriebe aus Nordrhein‐Westfalen und Niedersachen. Darüber hinaus werden Rohstoffe aus dem übrigen Bundesgebiet sowie den EU‐Ländern Niederlande, Belgien und Dänemark bezogen.

Zu den Erzeugerbetrieben, in denen Aufzucht und Fütterung der Tiere stattfinden, unterhalten wir jedoch keine Beziehungen. Als Familienunternehmen mit einer langen Historie pflegen wir seit vielen Jahren eine enge Beziehung zu unseren Lieferanten und definieren ein umfassendes Anforderungsprofil für die Qualität unserer Rohstoffe.

Bei der Herstellung der Bärchen-Wurst werden unterschiedliche Brätmassen in Formen gefüllt, sodass das Bärchen sein Gesicht bekommt. Die Bräte haben eine unterschiedliche Rezeptur, wodurch die unterschiedlichen Farbtöne entstehen. Bei der Schweinefleischversion werden unterschiedliche Fleischvarianten eingesetzt, die unterschiedliche Farbausprägungen besitzen. Bei der Geflügelvariante hingegen wird Tomatenmark zur Farbgebung des dunkleren Bräts eingesetzt.  

Bei dem "Bärchen‐Streich" handelt es sich um eine Kochwurst. Alle Zutaten werden auf > 70°C erhitzt und noch im heißen Zustand in die Bärchen‐Schale gefüllt. Die Schale wird sofort nach dem Befüllen mit der Folie verschlossen und anschließend sehr schnell runter gekühlt. Aufgrund der Erhitzung ist der Artikel "Bärchen‐Streich" mikrobiologisch unbedenklich. 

Eine Aufnahme von zu viel Vitamin A während der Schwangerschaft kann für das Kind schädlich sein. Geringe Mengen Leber bzw. Vitamin A sind unbedenklich. Hauptlieferant für Vitamin A sind vor allem Leber, Milch und Eigelb. 

Für unser Produkt "Bärchen-Streich" haben wir bei der Entwicklung bewusst eine Verpackung gewählt, die das Lebensmittel möglichst lange frisch hält. Neben der positiven Eigenschaft, dass die Ware den Kindern (und auch Erwachsenen) schmeckt, haben wir eine kinderfreundliche Optik entwickelt. Um Verpackungsmüll zu reduzieren, kann die Verpackung für unterschiedliche Upcycling- und Bastel-Projekte genutzt werden. Wie wäre es z.B. mit einer Verwendung als Förmchen im Sandkasten? In unseren Bastelanleitungen gibt es weitere Verwendungsmöglichkeiten für die Bärchen-Streich-Form, z.B. der Kresse-Igel oder die Vogelfutter-Station. Schaut rein und probiert es aus! 

Weitere Informationen